Urlaubsideen

So notwendig wie Freundschaft ist nichts im Leben. Aristoteles

Urlaub in Deutschland

Sie sind noch immer unschlüssig, wohin es diesen Sommer gehen soll? Dieser Urlaubs-Guide soll Ihnen dabei helfen, herauszufinden, wohin man dieses Jahr am besten reisen kann. In Deutschland gibt es unzählige Orte, an denen man die Natur genießen, Partys erleben oder einen unterhaltsamen Abend in einem Kasino verbringen kann.

 

Aktive Erholung

Eine der besten Dinge an ländlichen Gebieten in Deutschland ist, dass man dort vielen verschiedenen Outdoor-Aktivitäten, wie Wandern und Radfahren, nachgehen kann. Eine der besten Routen für Wanderer ist der König-Ludwig-Weg; dies war die Lieblingswanderstrecke des berühmten Königs. Sie können den atemberaubenden Ausblick auf die bayerische Berglandschaft, die schimmernden Bäche und die charmanten Siedlungen auf dem Weg zu Schloss Neuschwanstein genießen. Wenn Ihnen dieses Reiseziel zusagt, können Sie die Wanderung entweder selbst planen oder sich einer der vielen geführten Touren anschließen, auf denen Sie mehr über die Geschichte der Region erfahren. Oder Sie lassen sich mit dem Schiff bequem über den Chiemsee zur Insel Herrenchiemsee bringen und genießen dort eines der Märchenschlösser.

Chiemsee

Sporturlaub

Sollten Sie und Ihre Freunde verreisen, um große Sportevents und legendäre Stadien zu erleben, gibt es in Deutschland diverse Möglichkeiten. Einer der beeindruckendsten Schauplätze ist wohl das Olympiastadion in Berlin, das 1936 für die Olympischen Spiele erbaut und 2004 renoviert wurde. Es ist das größte Stadion Deutschlands und wird für viele internationale Fußballspiele genutzt. Und da es sich in der Hauptstadt befindet, gibt es auch anschließend noch viel zu sehen. Wenn Sie ein Spiel im Stadion erleben, bietet es sich an, sich bei Betway die aktuellen Quoten anzusehen und eine Sportwette abzuschließen. Dies können Sie ganz bequem im Café oder Restaurant tun, während Sie lokale Spezialitäten genießen. Auch die Allianzarena ist einen Besuch wert.

 

Kultururlaub

Für alle Kunst- und Geschichtsfans bietet sich dank der vielen Museen und Galerien in Deutschland auch ein Kultururlaub an. Das Alte Museum Berlin zeigt eine beeindruckende Sammlung von griechischen, römischen und etruskischen Artefakten. Auf der Museumsinsel können Sie stundenlang damit verbringen, ein Museum nach dem anderen zu besuchen und lokale und internationale Geschichte zu erleben.

 

Familienurlaub

Für einen unvergesslichen Kurztrip mit der Familie empfiehlt es sich, das Phantasialand zu besuchen, da waren wir erst in diesem Jahr und fahren im September nochmal hin. Kinder und jung gebliebene Erwachsene können Fahrten auf Achterbahnen und Wildwasserbahnen erleben sowie Live-Shows besuchen. Das im Vergnügungspark gelegene Vier-Sterne-Hotel Ling Bao hat ausgezeichnete Bewertungen und verfügt über Zimmer mit kindgerechter Einrichtung. Sollten Sie sich allerdings eher für Kultur interessieren, gibt es auch hier viele Optionen für die ganze Familie. Deutschland hat viele historische Schauplätze mit Schlössern und kinderfreundlichen Museen. Besuchen Sie das Schloss von König Ludwig II von Bayern, dessen Leidenschaft für außergewöhnliche Architektur Besucher aus aller Welt beeindruckt.

 

Kleider machen Leute

„Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke“ (Daphne du Maurier)

Die diesjährige Ballsaison ist ja wegen des frühen Faschingsendes sehr kurz, so dass neue Ballkleider kaum benötigt wurden. Aber dafür geht es jetzt mit großen Schritten in Richtung Frühling und damit in die Zeit, in der frau wieder mehr Kleider tragen kann und möchte, oder Röcke mit Oberteilen.

Kleider

Um nun aber zu entscheiden, welche Formen einem stehen, ist es wichtig, sich über seinen Figurentyp im Klaren zu sein. Bei Brigitte gibt es wertvolle Tipps, für welchen Kleiderschnitt man sich entscheiden sollte. Da ist es dann einfach, sich aus der riesigen Auswahl für einen bestimmten Kleidertyp zu entscheiden.

Von Gofeminin gibt es einen guten Ratgeber für Rockformen, damit man auch hier zielgerichtet eine der Figur schmeichelnde Entscheidung treffen kann.

Seniorenbekleidung

„Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien“ (Oscar Wilde)

Das Pflegeheim meiner demenzkranken Mutter machte mich darauf aufmerksam, dass ihr ihre Hosen inzwischen zu eng wären und sie bitte neue bräuchte. Am liebsten mit Gummizug rundum. Oder wenigstens mit Gummizug an der Seite. Es sollten auf jeden Fall bequeme und leicht anzuziehende Hosen sein. Damit begann ich erstmalig, mich mit der speziellen Zielgruppe der Senioren als Käufer von Oberbekleidung für spezielle Bedürfnisse auseinanderzusetzen.

Aufgrund der Rentenhöhe der meisten Senioren war ich zusätzlich auf der Suche nach einem günstigen Anbieter. Und natürlich sollte die angebotene Mode auch folgende Kriterien erfüllen:

  • Möglichst keine Knöpfe an Oberteilen, denn die sind motorisch eventuell recht anspruchsvoll (wobei es dafür sogar Hilfsmittel gibt)
  • Möglichst große Reißverschlußzipper, eben auch wegen der Motorik
  • Wie gesagt, Hosen mit Gummizug (auch ideal für lange Reisen für jüngere Menschen, wie dieser Bericht bezeugt)
  • Stretchmaterialien für die Bequemlichkeit
  • und am besten online verfügbar, denn gerade auf dem Land wohnenden Senioren fällt es unter Umständen schwer, in die Stadt zu kommen und dann auch noch die Einkäufe nach Hause zu schleppen

Bei „Sieh an“ bin ich tatsächlich fündig geworden und lasse nun von dort die Sachen direkt in das über 100 km weiter entfernte Seniorenstift schicken. Bequemer kann Einkaufen nicht sein. Ein paar schicke neue Shirts habe ich ihr auch gekauft, denn das Frühjahr kommt ja bald und dann sind Pullover wieder viel zu warm.

Seniorenmode

Kurzgrößen

Selbst davon betroffen, widme ich heute einen Artikel dem Thema „Kurzgrößen“. Um zu ermitteln, welches die richtige Kurzgröße ist, halbiert man einfach seine „reguläre“ Kleidergröße. Größe 40 wird also zu 20, 42 zu 21, 44 zu 22 usw.

Empfohlen sind Kurzgrößen bei Frauen mit einer Körpergröße kleiner als 164 cm. Das schaffe ich – zwar knapp mit 163 cm, aber ich falle darunter. Nun ist es zwar so, dass ich im Verhältnis zu meiner Körpergröße ziemlich lange Beine habe, aber es hilft nichts, auf eine Seitenlänge von mindestens 106 cm komme ich nicht. Nun bedeutet aber eine kleine Körpergröße nicht, dass es einfach reicht, Hosen, Röcke und Kleider auf eine gefällige Größe zu kürzen, sondern zusätzlich kann man durch geschickte Auswahl der Kleidung den Körper optisch strecken. Das ist insbesondere dann besonders vorteilhaft, wenn man nicht sonderlich schlank ist und daher schnell der Eindruck von „quadratisch, praktisch, gut“ entsteht.

Quadratisch-praktisch-gut

Hohe Absätze bei Schuhen machen nicht nur tatsächlich um eben die Absatzhöhe größer, sondern strecken auch optisch. Ähnlich ist es auch mit Hosen: So schön Marlene-Dietrich-Hosen sind, für kleine Frauen sind sie nicht schmeichelhaft.

Daher ist es um so besser, dass es im weltweiten Netz Seiten gibt, die sich mit diesen Finessen beschäftigen: Im Atelier Goldener Schnitt kann man nicht nur eine Seite mit entsprechenden Tipps zu Kurzgrößen finden, sondern man findet auch zeitlose, elegante Kleidung.

Und wer eher Langgrößen benötigt, ist auch hier richtig, denn auch dafür gibt es eine .

Frühlingsmode

Nun ist es endlich da, das langersehnte Frühjahr. Und mit ihm kommt natürlich auch der Wunsch nach neuer Kleidung, denn schließlich sagt ein altes Sprichwort: „Alles neu macht der Mai.“ Häufig entsteht dann auch in uns der Wunsch, ein anderer Typ werden zu wollen und wir kaufen uns Kleidung, die wir uns sonst nicht kaufen würden. Nicht selten allerdings liegt diese Kleidung dann in unserem Schrank ungenutzt herum, weil sie halt doch nicht unserem inneren Wesen entspricht. Warum das nicht schlimm ist, beschreibt Marie Kondo sehr unterhaltsam in ihrem Buch Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert*. Aber dazu ein andermal mehr, nun wollen wir uns erst einmal den Neuerwerbungen widmen und hoffen darauf, dass wir uns selber so weit treu bleiben, dass wir die Sachen doch nicht entsorgen müssen, auch wenn es ohne schlechtes Gewissen geht.

dresses-155838_1280

Fest steht jedenfalls, dass der diesjährige Trend rosa sein wird – in allen Schattierungen. Und das ist auch sehr gut so, denn die Farbe kann wirklich von jedem Typ getragen werden, Hauptsache, die richtige Intensität und der richtige „Wärmegrad“ der Farbe wird gewählt. Ein paar Beispiele findet man auf meiner Seite „Magenta“.

Bei Witt Weiden gibt es derzeit einen kurzen Überblick über die verschiedenen Farbtypen und eine immense Auswahl der Trendfarbe Rosa. Da findet man für jedes Alter, jede Figur und jeden Farbtyp das passende Outfit für das Frühjahr.

Also lassen wir es angehen und geben uns im Frühjahr und Sommer 2015 ganz der Weiblichkeit hin, wie es 1845 bereits Queen Viktoria getan hat:

Queen_Victoria_1845