Maschenproben (Link fehlt)

Maschenproben sind ein bei nahezu jedem unbeliebtes Thema. Noch viel schlimmer wird es, wenn die Maschenprobe dann nicht zu den Angaben in einer Anleitung passen, viele sind mit der Umrechnung überfordert.

Aber ab sofort ist Schluß damit, denn hier kommt die Lösung:

Als erstes fangen wir nicht ungefähr mit den Maschen an, die wir denken, dass wir sie für 12 cm (soviel sollte es schon sein, wenn man 10 cm ordentlich ausmessen möchte) benötigen – allein schon die Formulierung klingt kompliziert. Wir fangen einfach mit drei oder fünf Maschen an. Und nehmen dann in jeder zweiten Reihe auf beiden Seiten jeweils 1 Masche zu. Auf diese Weise stricken wir zwar kein Rechteck, sondern mehr eine Maschenprobenraute, die Strickarbeit wird aber geringer, denn die zu strickende Fläche ist weniger. Das seht ihr hier: Gelb ist die normalerweise zu strickende Fläche und orange die mit diesem Trick zu strickende Fläche:
Maschenprobe

Die Maschenprobe sollte unbedingt so behandelt worden sein, wie das spätere Strickstück auch behandelt werden wird. In jedem Fall ist sie also zu waschen, ggf. sogar mit der Maschine.

Je größer die gewählte Nadelstärke ist, um so mehr wird sich das Strickstück hinterher „ausdehnen“, also entsprechend gröer werden. Das gilt auch für Materialen wie Merinowolle oder Baumwolle. Eine Ausdehnung um bis zu 10% ist möglich und sollte berücksichtigt werden.

Um das am späteren Strickstück höhere Gewicht zu simulieren, können an den Rand der Maschenprobe Wäscheklammern angebracht werden.

Und wer nun mit dem Umrechnen Schwierigkeiten hat, kann sich seine Maschenprobe mit Hilfe meines Maschenproben-Umrechners (klickediklick) die Ergebnisse automatisch liefern lassen.

Strickpüppchen

Für alle, die dieses Jahr Wollreste verabeiten wollen oder Sorgenpüppchen stricken möchten, hier eine Anleitung:

Strickpüppchen1

Strickpüppchen2

Strickpüppchen3

Noch schöner werden sie, wenn sie die Mützen extra gestrickt bekommen, man kann sie ja dennoch am Kopf hinten mit ein paar Stichen fixieren.

So sehen einige dieser gestrickten Gesellen aus:
IMAG0269_BURST002_1

IMAG0294_BURST002_1

IMAG0258_BURST002

nun kann Weihnachten fast kommen, …

… denn alle Adventskalendersocken sind fertig, meiner Freundin sei Dank!

Dieser hier wird die Nr. 24 werden, denn ein goldener Faden bringt ihn zum Glänzen.

Endgültig fertig gestellt ist der Adventskalender aber natürlich erst, wenn auch die Befestigung und die Numerierung fertig sind.