HoseOnline

Ich habe es getan: Ich habe einen mir bisher unbekannten Shop für Kleidung ausprobiert, nämlich HoseOnline.

Die Ware kam schnell und überraschend wenig verpackt gut bei mir an:

Dass mir nun die Hose zu klein ist, ist definitiv nicht das Verschulden der Firma, irgendwie habe ich mich da wohl im Dschungel der Jeans-Größen vergaloppiert. Ich werde also gleich auch noch ertesten, wie das Umtauschen in diesem Online-Laden funktioniert.

Sehr gut passt mir aber der bestellte Pullover der Marke Cecil:

Farblich passt er prima zum Zickzackschal, den ich gerade aus Schoppel-Zauberbällen stricke. Die Handtasche von Baldinini passt jedenfalls farblich auch ideal.

Fazit: Eine riesige Auswahl an Bekleidung, insbesondere an Hosen, ein schneller Service und wenig umweltbelastendes Verpackungsmaterial, so mag ich Online-Shoppen. Eine klare Empfehlung für diesen Shop.

#HoseOnline

Australian Shepherd

Ihr wisst ja noch gar nichts vom neuesten Familienzuwachs. Er war auch ein Grund dafür, dass ich mich hier lange nicht um die Behebung der technischen Probleme kümmern konnte, denn ein Welpe ist nicht nur niedlich, sondern seine Eingewöhnung fordert eben auch Zeit.

Wir sind wieder auf den Hund gekommen, allerdings ist es diesmal weder ein Landseer noch ein Berner Senner, sondern die Wahl fiel auf einen Hund der Rasse Australian Shepherd.

Beppi, geboren am 18.09.2016
Beppi am 24.10.2016

Diese Rasse heißt überigens nicht „australischer Schäferhund“, weil sie von dem weitesten von uns enfernten Kontinent stammt, sondern weil in den USA die Merino-Schafe, die diese Rasse überwiegend hütet, „Australian Sheeps“ heißen.

Beppi im November 2016
Beppi im Dezember 2016
Beppi im Januar 2017
Beppi im Januar 2017

Inzwischen mausert er sich zu einem ausgeglichenem Bürohund:

Beppi im Februar 2017

Ich verspreche Euch, Ihr werdet immer wieder mal von ihm hören und auch Bilder sehen.