die verstrickte Dienstagsfrage

Heute fragt das Wollschaf:

Die Frage richtet sich vor allem an diejenigen unter euch, die vierbeinige Hausgenossen haben:
Habt ihr eure Haustiere schon bestrickt? Wenn ja, warum, und mit was?
Wenn nein, warum nicht?

Wir haben vierbeinige Hausgenossen,
Frau Huber und Minnie:
Frau-Huber-und-Minnie

Aber bestrickt habe ich beide noch nicht, denn ich wüsste nicht, womit. Einzig hatte ich mal die Überlegung für Frau Huber ein Körbchen aus Filzwolle zu stricken, aber da blieb es bisher bei der vagen Idee.

Allerdings habe ich von Milka, der Hündin vor Minnie, ausgekämmtes Fell gesammelt und das möchte ich mal verspinnen:
Milka

die verstrickte Dienstagsfrage

Heute fragt das Wollschaf:

Einige (viele) von euch scheinen ja sehr fleissige Strickerinnen zu sein – fast jede Woche ist ein fertig gestelltes Teil (und kein Kleines) zu bewundern. Und die laufenden „knitmeter“ fuehren bald um den Erdball.
Wieviel Zeit verbringt ihr eigentlich taeglich / woechentlich mit Stricken? Haettet ihr gerne (noch) mehr Strickzeit. oder ist eure Strickzeit ausreichend?

Grundsätzlich stricke ich gern Abends vor dem Fernseher, das sind so zwei bis drei Stunden. Früher habe ich auch noch ca. eineinhalb Stunden im Zug gestrickt, weil ich zur Arbeit gependelt bin. Ich hätte gerne mehr Zeit, nicht nur zum Stricken, sondern auch für meine diversen anderen Interessen. Die Ungerechtigkeit schlechthin finde ich eigentlich, dass es Menschen gibt, die sich langweilen, während andere mindestens 48 Stunden bräuchten, um alle ihre Ideen umzusetzen.

die verstrickte Dienstagsfrage

Heute fragt das Wollschaf:

Ich habe mir immer wieder Anleitungen aus dem Internet (z.B. von garnstudio.com) als PDF abgespeichert und dann ausgedruckt.
Die vielen Blätter nerven..
und da ist mir die Idee gekommen: Ich transferierte die PDF-Dateien auf ein 7″-Tablett und lese dann die Anleitung beim Stricken auf dem Tablett, spart Papier und knittert nicht.
Wie macht Ihr das? Nutzt jemand von Euch ein Tablett für Strickanleitungen? Wenn ja, welche App zum Lesen?

Meine Antwort ist kurz und bündig: Da ich kein Tablet habe, kann ich auch gar nichts dazu sagen, wie praktikabel ich das mit den Anleitungen dort finden würde. Aber ich kann mir vorstellen, dass es mir nicht so gut gefällt, weil ich häufig direkt auf den ausgedruckten Anleitungen mit Strichen markiere, wo ich gerade bin.

die verstrickte Dienstagsfrage

Heute beantworte ich mal Wollschafs verstrickte Dienstagsfrage

Wenn Du Dir online-Anleitungen herunterlädst (kostenlose oder
kostenpflichtige Downloads), wie bewahrst Du sie auf? Druckst Du sie
gleich aus und heftest sie ab? Oder belässt Du sie auf dem Computer oder
einem Speichermedium wie Stick oder DVD? Druckst Du sie überhaupt jemals
aus oder arbeitest Du vom Bildschirm?
Welches sind für Dich persönlich jeweils die Vor- und Nachteile?

Ich speichere eine Anleitung auf jeden Fall auf dem Computer. Um das Finden zu erleichtern, habe ich unter dem Ordner „Anleitungen“ mehrere Unterordner wie „Pullover“, „Jacken“, „Tücher“, „Socken“ etc. pp. Ausgedruckt wird eine Anleitung bei mir erst, wenn ich sie auch wirklich stricken möchte, denn sowohl das Papier, die Druckerfarbe als auch später das Archivieren benötigt Ressourcen, die man gut sparen kann. Vom Bildschirm weg habe ich noch nie gearbeitet, weil ich gern gemütlich auf dem Sofa sitzend stricke und da finde ich Papieranleitungen einfach angenehmer.

Vorteil meiner Methode ist also eindeutig die Platzersparnis beim Archivieren, die Kostenersparnis in Sachen Papier und Druckertinte und der einzige Nachteil, den ich sehe, ist die Möglichkeit des Datenverlustes, dem kann man aber durch regelmäßige Datensicherungen vorbeugen.

Ganz ideal wäre eine Datenbank über alle im eigenen Besitz befindlichen Anleitungen, ähnlich Ravelry, nach bestimmten Suchkriterien, aber das wäre für die diversen Anleitungen in Strickheften noch viel notwendiger, andererseits kann man sich durchaus den ein oder anderen gemütlichen Nachmittag machen, wenn man mal in seinen gespeicherten oder auch in den anderen Anleitungen blättert und schwelgt.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Heute mache ich erstmals mit und beantworte .

Die heutige Frage lautet:

Weihnachtsdeko stricken

Habt ihr euch für dieses Jahr etwas vorgenommen? Da muss man früh genug dran denken, damit das Projekt bis zum Advent auch pünktlich fertig wird…

Hier meine Antwort:

Ja, heuer möchte ich erstmals Weihnachtsdeko selber stricken und zwar den Christmas Tree. Und dazu werde ich, habe ich mir vorgenommen, dieses Hilfsmittel benutzen

und hoffe, damit rechtzeitig fertig zu werden.

Schaut mal, sieht das nicht toll aus:

nun kann Weihnachten fast kommen, …

… denn alle Adventskalendersocken sind fertig, meiner Freundin sei Dank!

Dieser hier wird die Nr. 24 werden, denn ein goldener Faden bringt ihn zum Glänzen.

Endgültig fertig gestellt ist der Adventskalender aber natürlich erst, wenn auch die Befestigung und die Numerierung fertig sind.