Jahresrückblick

2018 war aus meiner Sicht ein tolles Jahr. Aber es gab auch Verluste, schmerzliche Verluste.

Am 26. April verstarb viel zu früh ein Mann, den ich persönlich nie kennenlernen durfte. Wir haben uns intensiv über Massanger-Dienste ausgetauscht. Es ging nicht nur um persönliches, sondern auch um ein Herzensprojekt von mir, nämlich Dailycook. Durch seinen für mich völlig unerwarteten Tod ist das Projekt natürlich wieder ins Stocken gekommen. Aber Martin, ich verspreche dir, ich werde es weiter vorantreiben!

Am 17. Mai (fünf Jahre und zehn Tage nach dem Tod meines Vaters) verstarb meine inzwischen stark demente Mutter im 90. Lebensjahr. Es war weder viel zu früh, noch völlig überraschend, gefühlt aber dennoch irgendwie plötzlich. Sie ist einfach friedlich in ihrem Bett eingeschlafen und dann entschlafen.

Am 11. November verstarb noch eine Person, deren Angehörigen keine Öffentlichkeit möchten. Sie war lediglich neun Tage älter als ich.

Ruhet in Frieden, eure Seelen sollen ewigen Frieden finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.