Pasta asciutta aus dem Multikocher

„Die größte und einzige Aufgabe ist es, glücklich zu leben“ (Voltaire)

Zuerst ein Frühlingsgruß
Winterschneeball-Viburnum-×bodnantense

Aschermittwoch – der Beginn der Fastenzeit. Ich habe mir vorgenommen, bis Ostern auf Fleischhaltiges und Süßigkeiten zu verzichten. Vergangenen Samstag gab es allerdings noch Fleisch und zwar Pasta asciutta (sprich: Pastaschuta) aus dem Thermo-Multikocher***.

Dies sind die Zutaten:
Zutaten-Pasta-asciutta

Während des ganzen Prozesses bitte den kleinen Deckel geöffnet lassen und die Geschwindigkeit des Rührmessers auf 1 belassen.. 3 EL Öl ca. 2 Min. bei Speed 1 auf 120 Grad (die Temperatur wird nie erreicht werden) erhitzen. Dann die kleingeschnittenen Zwiebeln (ich zerkleinere sie mit dieserm wunderbaren Zwiebelschneider***) hinzugeben und 3 Minuten bei Speed 1 dünsten lassen. Die Zeit nun auf 10 Min. stellen und das Rinderhackfleisch in esslöffelgroßen Portionen

hinzufügen. Nun noch 200 Gramm zweifaches Tomatenmark und 200 bis 250 ml Wasser hinzugeben, je 3 Teelöffen Majoran und Paprikapulver edelsüß und je 1 Teelöffel Oregano und Paprika rosenscharf sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzufügen und alles 5 Minuten kochen lassen. Fertig ist die Sauce.

Dazu reiche ich gekochte Nudeln und mit dem Käsehobel*** geschnittenen italienischen Hartkäse. Noch ein Salat und ein Glas Rotwein dazu, ein paar Kerzen auf den Tisch und dem italienischen Abend steht nichts mehr im Wege.

Pasta-asciutta

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.