Seniorenbekleidung

„Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien“ (Oscar Wilde)

Das Pflegeheim meiner demenzkranken Mutter machte mich darauf aufmerksam, dass ihr ihre Hosen inzwischen zu eng wären und sie bitte neue bräuchte. Am liebsten mit Gummizug rundum. Oder wenigstens mit Gummizug an der Seite. Es sollten auf jeden Fall bequeme und leicht anzuziehende Hosen sein. Damit begann ich erstmalig, mich mit der speziellen Zielgruppe der Senioren als Käufer von Oberbekleidung für spezielle Bedürfnisse auseinanderzusetzen.

Aufgrund der Rentenhöhe der meisten Senioren war ich zusätzlich auf der Suche nach einem günstigen Anbieter. Und natürlich sollte die angebotene Mode auch folgende Kriterien erfüllen:

  • Möglichst keine Knöpfe an Oberteilen, denn die sind motorisch eventuell recht anspruchsvoll (wobei es dafür sogar Hilfsmittel gibt)
  • Möglichst große Reißverschlußzipper, eben auch wegen der Motorik
  • Wie gesagt, Hosen mit Gummizug (auch ideal für lange Reisen für jüngere Menschen, wie dieser Bericht bezeugt)
  • Stretchmaterialien für die Bequemlichkeit
  • und am besten online verfügbar, denn gerade auf dem Land wohnenden Senioren fällt es unter Umständen schwer, in die Stadt zu kommen und dann auch noch die Einkäufe nach Hause zu schleppen

Bei „Sieh an“ bin ich tatsächlich fündig geworden und lasse nun von dort die Sachen direkt in das über 100 km weiter entfernte Seniorenstift schicken. Bequemer kann Einkaufen nicht sein. Ein paar schicke neue Shirts habe ich ihr auch gekauft, denn das Frühjahr kommt ja bald und dann sind Pullover wieder viel zu warm.

Seniorenmode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.