Dresdner Stollen

„Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele.“ (Seneca)

Hier kommt nun das Rezept für meinen Dresdner Stollen. Zuerst eine Vorbemerkung: Die Zubereitung zieht sich über drei Tage hin. Ich persönlich finde es nicht sonderlich arbeitsintensiv, aber man muss halt jeweils die Zeit einplanen.

Zutaten:

 

    Für die Füllung:

  • 300 g Rosinen (können auch Sultaninen sein)
  • 75 g Korinthen
  • 125 g gehackte Mandeln
  • 75 g Orangeat (ich nehme immer 100 Gramm – soviel ist schließlich in der Packung)
  • 75 g Zitronat (gleiches Vorgehen wie beim Orangeat)
  • 75 ml Arrak (richtigen Arrak – kein Aroma)
  • 1 Msp. gemahlene Muskatblüte

 

    Für den Teig:

  • 1 Würfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 150 g Schlagsahne
  • 540 g Mehl (500 g für den Hefeteig und 40 g für die angesetzten Früchte)
  • 1 TL abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale (oder die Packerlzitronenschale von Dr. Oetker)
  • 1 Msp. gemahlender Kardamon
  • 1 Prise Salz
  • 250 g zimmerwarme Butter

 

    Zum Bestreichen:

  • 250 g flüssige Butter
  • 125-150 g feiner Kirstallzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker

Dresdner-Stollen

Am 1. Tag:
Die Rosinen, Korinthen, Mandeln, das Orangeat und Zitronat in Arrak und gemahelnder Muskatblüte zugedeckt über Nacht einweichen lassen.

Am 2. Tag:
Für den Teig die zerbröckelte Hefe mit 1 EL Zucker und 3 EL lauwarmer Sahne verrühren. An einem warmen Ort gehen lassen.

500 g Mehr in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Abgeriebene Zitronenschale, Kardamom, Salz, Butterflöckchen und den restlichen Zucker an den Rand geben. Hefe-Mischung in die Mitte geben. Alles mit der übrigen Sahne verrühren und etwa 10 Minuten kräftig durchkneten (ich packe das alles in die Rührschüssel meiner Bosch MUM 7000 Concept Küchenmaschine und lasse die kräftig kneten) , bis der Teig Blasen wirft. Dann die eingeweichten Früchte mit dem übrigen Mehl bestäuben, vermengen, dann erst unter den Hefeteig kneten. Teig zum Stollen formen, auf Backpapier legen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Am 3. Tag:
Elektro-Ofen auf 175 Grad heizen. Stollen samt Backpapier auf ein Bleck legen und im Ofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) 55-60 Minuten backen. Nach 10 Minuten mit der Hälfte der Butter einpinseln, mit etwas Zucker bestreuen. Restliche Butter, Zucker und Vanillezucker nach dem Backen darauf geben.

Fertig. Nun muss er nur noch mindestens 14 Tage ziehen.

Dresdner-Stollen-1

Die saftige Konsistenz muss bei diesem Stollen so sein und macht meiner Meinung nach gerade das besondere dieses Rezeptes aus, denn der Stollen ist wirklich nicht trocken.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.