Die verstrickte Dienstagsfrage

Heute fragt das Wollschaf:

Strickst oder häkelst du auch in der Öffentlichkeit (also in Cafés, Bus und Bahn, Büchereien, in der Uni, am Arbeitsplatz etc.) ? Wenn ja, welche Erfahrungen hast du damit gemacht und wie reagiert die Umwelt darauf? Wurdest du schon angesprochen und was haben sie gesagt?

Natürlich stricke ich auch in der Öffentlichkeit, in Bus und Bahn oder im Wartezimmer. Wenn ich Reaktionen erzielt habe, dann durchweg positive, es hat sich nie jemand durch meine Strickerei gestört gefühlt.

Das kann aber daran liegen, dass ich nicht in ALLEN Situationen, in denen es theoretisch möglich wäre, auch in der Öffentlichkeit stricke. Als Faustregel empfehle ich aus Höflichkeitsgründen nur dort zu stricken, wo man auch eine Zeitung oder ein Buch lesen würde.

Und weil ich immer wieder damit konfrontiert werde, dass manche Menschen Unsicherheiten in der Frage „Ist das statthaft oder nicht?“ haben, habe ich eine entsprechende Seite entworfen, in der solche und ähnliche Fragen geklärt werden: Höflichkeit, Umgangsformen und Stilsicherheit – Wissen darüber ist eine wichtige Voraussetzung für ein vollendetes Benehmen und damit für ein sicheres Auftreten.

Eine Antwort auf „Die verstrickte Dienstagsfrage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.